• Köln, Klarer Himmel
    Köln Klarer Himmel
    21 - 25 °C
  • Freitag, 20. Mai 2022
  • Folgt uns auf
Die Ärtzte – Buffalo Bill in Rom

Die Ärtzte – Buffalo Bill in Rom


Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2021
Die Ärtzte – Buffalo Bill in Rom

Die Ärzte ist der Name einer deutschsprachigen Band aus Berlin. Sie gehört neben der Düsseldorfer Band Die Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Gegründet wurde die Band im Jahr 1982, ab 1988 war sie getrennt.

Dirk Felsenheimer („Bela…
Weiterlesen

Adresse

Rheinenergiestadion
Aachener Straße 999
50933 Köln
Tel.: 022171616150
Webseite: www.rheinenergiestadion.de

Termine

04. Jun 2022 ab 18:30

Öffnungszeiten
Rheinenergiestadion

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Veranstalters.

Die Ärzte ist der Name einer deutschsprachigen Band aus Berlin. Sie gehört neben der Düsseldorfer Band Die Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Gegründet wurde die Band im Jahr 1982, ab 1988 war sie getrennt.

Dirk Felsenheimer („Bela B.“, heute punktlos „Bela B“) und Jan Vetter (Farin Urlaub) lernten sich 1980 in der Diskothek Ballhaus Spandau kennen. Da dem Gitarristen von Felsenheimers damaliger Punkband, Soilent Grün, die Gitarre gestohlen worden war, ersetzte Farin dessen Position. Als sich die Band nur ein Jahr später auflöste, gründeten Felsenheimer und Vetter zusammen mit dem Bassisten Sahnie (bürgerlich Hans Runge) „Die Ärzte“. Nach eigenem Bekunden wählten sie den Bandnamen aus keinem bestimmten Grund. Allerdings existieren, nicht zuletzt aufgrund eigener, zumeist humorvoller Bemerkungen der Bandmitglieder, verschiedene Theorien über die Namensherkunft; eine der populären Mutmaßungen besagt, dass Bela B in den alphabetisch sortierten Regalen der Plattenläden stets eine Band mit dem Anfangsbuchstaben Ä vermisst hatte. Ihr erstes Konzert gaben die Ärzte im September 1982 in einem besetzten Haus am Heinrichplatz in Kreuzberg. kleinere Fernsehauftritte und der Gewinn des mit 10.000 DM dotierten Rock-Wettbewerbs des Berliner Senats schlossen sich an. Mit Hilfe des Preisgeldes nahmen die Ärzte die Mini-LP Uns geht’s prima… auf, die im Jahr 1984 unter dem Berliner Label Vielklang veröffentlicht wurde. Durch einen Hinweis des damals auch im Bandmanagement arbeitenden Jim Rakete nahm die CBS Schallplatten GmbH die Ärzte unter Vertrag.

Aktuelles Bandlogo

Die Band sollte erst einmal eine EP aufnehmen. Anhand dieser wollte die Plattenfirma die Konditionen des Vertrags aushandeln. Allerdings nahmen die Ärzte in der ihnen zur Verfügung gestellten Zeit ein ganzes Album, Debil, auf, um damit die Plattenfirma zu beeindrucken. Es stellt den ersten größeren Erfolg der Band dar und gilt heute als ihr Durchbruchsalbum.

Um eine anschließende finanzielle Durststrecke zu überwinden, spielten die Ärzte im Jahr 1984 in dem deutschen Spielfilm Richy Guitar mit, in dem Vetter, Felsenheimer und Runge die Rolle einer Band auf der Suche nach Erfolg verkörpern.

Ebenfalls 1985 veröffentlichten die Ärzte ihr zweites Studioalbum Im Schatten der Ärzte, das auch erstmals die Charts erreichte.

Der Bassist Sahnie steuerte zum Album nur ein einziges Lied bei, Wie ein Kind, das eigentlich Micha Suurbier geschrieben hatte (Sahnie war damals das einzige Mitglied von Frau Suurbier, das in die GEMA eintrat, und somit war er der offizielle Autor des Liedes). Sahnie verschwieg dies Felsenheimer und Urlaub. Auch seine Bässe spielte Sahnie immer seltener ein, er überließ die Studioarbeit komplett Urlaub und Felsenheimer und dem damaligen Produzenten Micki Meuser. Das Album enthält zudem lediglich einen Song, auf welchem Bela B. Schlagzeug spielt (Käfer), der Rest wurde von Micki Meuser in seinem Beisein programmiert, was in einem sehr wuchtigen Sound resultierte (bestes Beispiel: Rennen, nicht laufen!)

Nur ein Jahr später, während der Produktion des dritten Albums Die Ärzte, verließ Sahnie wegen persönlicher Differenzen die Band. Urlaub und Felsenheimer hatten ihm immer häufiger den Vorwurf gemacht, er kümmere sich nicht ausreichend um die Musik und spiele nur noch der Groupies und des Geldes wegen in der Band. Zudem galt er als sehr unzuverlässig, da sein BWL-Studium viel Zeit verschlang und er darauf bestand, die Termine der Band deswegen nach ihm auszurichten. Als er von Urlaub forderte, Bela B. solle aus der Band geworfen werden und die Band brauche sein Gesicht, entbrannte ein Streit unter den Mitgliedern, in dessen Folge Sahnie aus der Band entlassen wurde.